Was uns besonders wichtig ist

Was uns besonders wichtig ist!

 

  1. Hygiene:

 

Bitte bringen Sie für Ihr Kind ein eigenes Handtuch, Windeln und Feuchttücher ggf. Creme, Zahnbürste mit Zahnpasta, evtl. einen eigenen Schlafsack sowie Wechselkleidung mit.

 

  1. Pünktlichkeit:

 

Kinder sollen Pünktlich gebracht und abgeholt werden. Wenn das Kind aus irgendeinem Grund nicht kommen kann, so bitten wir um frühstmögliche Benachrichtigung.

 

 

  1. Rücksichtnahme:

 

Bitte bringen Sie keine kranken Kinder in die Großtagespflege! Auch wenn das Kind „etwas erhöhte Temperatur hat“ oder noch nicht ganz gesund ist nach einer Krankheit: lassen Sie Ihr Kind lieber einen Tag länger zu Hause – dafür sparen Sie sich wochenlange Krankheit der anderen Kindern und des Betreuungspersonals!

 

 

Ärtzliche Betreuung

 

Erkrankt ein Kind im Laufe des Tages, so werden umgehend die Eltern verständigt, damit das Kind so bald als möglich abgeholt werden kann. Im akuten Krankheitsfall wird der jeweilige Kinderarzt des Kindes angerufen, bzw. der ärztliche Kindernotarzt in Anspruch genommen.

 

Erkrankungen, Gabe von Medikamenten

 

Bei Erkrankungen ist die pädagogische Fachkraft unverzüglich über die Art und Dauer zu unterrichten. Gleiches gilt für ansteckende Krankheiten in der Familie. Kinder müssen mindestens 24 Stunden fieberfrei und durchfallfrei sein bevor sie die Einrichtung wieder besuchen dürfen.

 

Die Betreuer/innen geben grundsätzlich keine Medikamente, insbesondere keine Antibiotika.
Im Einzelfall sind auf Wunsch der Personensorgeberechtigten Ausnahmen z.B. bei chronischen Erkrankungen möglich.

 

Die Verabreichung der Medikamente muss schriftlich mit den Personensorgeberechtigten vereinbart werden. Die Eltern übernehmen die volle Verantwortung für die Wirkung des jeweiligen Medikaments.

 

Die Betreuungspersonen haben einen Erste-Hilfe-Kurs für Säuglinge und Kleinkinder belegt.